Made in Hamburg

Aktuell

Ergonomisch und schadstofffrei – gesunde Möbel vom Tischler

Eine Wohnungseinrichtung sollte nicht nur allen Ansprüchen hinsichtlich Design und Funktionalität entsprechen, sondern auch gesund sein. Gesund – das bedeutet in diesem Fall schadstofffrei und ergonomisch! Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrer Möblierung zu einem gesunden Wohnklima beitragen können.

Eine Wohnungseinrichtung sollte nicht nur allen Ansprüchen hinsichtlich Design und Funktionalität entsprechen, sondern auch gesund sein. Gesund – das bedeutet in diesem Fall schadstofffrei und ergonomisch! Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Ihrer Möblierung zu einem gesunden Wohnklima beitragen können.

Holz verleiht Wohnräumen nicht nur eine gemütliche und natürliche Atmosphäre, sondern leistet mit seinen besonderen Eigenschaften einen wichtigen Beitrag zu einem gesunden Raumklima.

  • Feuchtigkeitsregulierend: Holz nimmt Feuchtigkeit aus der Raumluft und gibt sie bei trockener Luft wieder ab.
  • Wohnhygienisch: Holz lädt sich nicht elektrostatisch auf, so dass sich kein Staub an den Oberflächen absetzt. Ein großes Plus für Hausstauballergiker.
  • Schutz vor Schadstoffen: Holz filtert die Luft, indem es Schadstoffe bindet.
  • Natürlicher Wärmespeicher: Holz hat eine geringe Wärmeleitfähigkeit und wirkt fast wie ein Dämmstoff.

Diese gesunden Eigenschaften können Sie sich zu Nutzen machen – zum Beispiel bei Massivholzmöbeln oder Bodenbelägen. Dabei kommt es stets auf die fachgerechte Verarbeitung an, denn die Oberflächen von Möbeln sind meist mit Lacken und Ölen behandelt, die organische Lösemittel enthalten. Bevor sie in einen Wohnraum dürfen, müssen sie komplett ausgetrocknet sein.

Auch bei der Verlegung von Fußböden gibt es gesundheitsbelastende Kleber, Öle und Lacke. Wir legen Wert auf emissionsarme und gesundheitsverträgliche Stoffe.

Mit ergonomischen Möbeln den Rücken schonen

Neben der Vermeidung von Schadstoffen in der Luft sollten Sie darauf achten, dass die Möbel ergonomisch sind. Unnötiges Bücken oder Strecken belastet den Rücken. Vor allem im Kinderzimmer sollten Sie sich für Möbel entscheiden, die mit Ihrem Kind mitwachsen: Höhenverstellbare Tische und natürlich auf die Körpergröße passende Stühle. Unnötige Staubfänger vermeiden Sie durch Schränke mit großen Schubkästen oder geschlossenen Elementen. Das Aufräumen ist dann auch gleich viel einfacher.

Dies gilt natürlich auch für den Kleiderschrank. Ein gesunder, ergonomischer Kleiderschrank mit absenkbaren Kleiderstangen und Vollauszügen sorgt für Ordnung und schont gleichzeitig Ihren Rücken.