Elektro-Smog im Schlafzimmer?

Wer Betten baut, kennt sich auch mit Schlaf aus. Holen Sie sich Tipps vom Tischler, wie Sie für eine gute Nachtruhe sorgen können. Informieren Sie sich!

Tipps, wie Sie Ihren Schlaf verbessern und Störquellen ausschließen

Metallfreie Betten waren in der Geschichte der Menschheit lange Zeit die Norm: Man hat auf Fellen und Decken geschlafen, in Hängematten und in Holzbetten. Erst im 19. Jahrhundert begannen sich Metallbetten durchzusetzen.

Grundsätzlich lässt sich nichts gegen Metall einwenden – wenn es das richtige Metall ist. Es muss stabil und resistent gegen Feuchtigkeit sein. Außerdem muss es so verarbeitet sein, dass es nicht knarrt oder knackt. Und wenn dann noch der Lack frei von schädlichen Stoffen ist, können Sie beruhigt in einem Metallbett schlafen, wenn Sie wollen.

Metallfrei schlafen?

Einige Metalle leiten elektrischen Strom sehr gut. Das macht man sich zum Beispiel bei Induktionsherden zu nutze. Deshalb wird manchmal die Befürchtung geäußert, dass ein Metallbett wie eine Antenne wirkt und schädliche Strahlung verstärkt. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass so etwas passiert, aber selbst wenn, haben andere Aspekte einen viel größeren Einfluss auf unseren Schlaf. Vielleicht kennen auch Sie jemanden, der ohne sein Lieblingskissen nicht schlafen kann. Weiter Kriterien sind zum Beispiel:

  • die Temperatur
  • ob es im Schlafzimmer ausreichend dunkel ist
  • Lärm- und Geruchsquellen
  • Erschütterungen
  • die Vorbereitung auf den Schlaf

Schlafzimmer sind nicht nur zum Schlafen da

In einem Ballungsraum wie Hamburg ist Wohnraum kostbar. Sie sollten ihn deshalb so gut wie möglich nutzen. Lassen Sie sich von uns beraten, wie Sie Ihr Schlafzimmer bedarfsgerecht einrichten können, so dass es auch als Aufenthaltsraum oder Stauraum für Ihre Kleidung dienen kann. Holzmöbel für das Schlafzimmer lassen sich millimetergenau anpassen und bieten unendliche Möglichkeiten. Vom begehbaren Kleiderschrank bis zum Klappbett gibt es viele bewährte Lösungen.

Ihr neues Schlafzimmer aus Holz

Als Tischler schlägt unser Herz natürlich für Holzmöbel. Es gibt einige Gründe, die für dieses Material im Schlafzimmer sprechen: die harmonische Optik, die warme Haptik und bei einigen Holzsorten auch der angenehmen Geruch. Mit der richtigen Verarbeitung kann man bei der Herstellung eines Holzbettes auch komplett auf Metall verzichten.

5 Tipps vom Tischler:

  • Informieren Sie sich, was die neusten Erkenntnisse über gesunden Schlaf sind
  • Testen Sie ausgiebig verschiedene Matratzen, Decken und Temperaturen im Schlafzimmer
  • Nutzen Sie den Platz im Schlafzimmer optimal aus
  • Sorgen Sie für ein klares Design, um besser zur Ruhe zu kommen

Das Material Ihres Bettes allein sagt noch nichts darüber aus, wie gut Sie schlafen



Standort Möbelmanufaktur Hamburg Tischlerei Schreiner Schreinerei Möbeltischlerei Möbeltischler Tischlermeister woodendesign
Standort Möbelmanufaktur Hamburg Tischlerei Schreiner Schreinerei Möbeltischlerei Möbeltischler Tischlermeister woodendesign

Wir suchen Team-Verstärkung